Monochord- und Tambura-Stimmung im Vergleich

Monochord- und Tambura-Stimmung im Vergleich

Im Video wird am Anfang die Monochordstimmung gespielt - ab Minute 3:40 die Tamburastimmung

 

Die Monochord -Stimmung ermöglicht ein abwechslungsreicheres freieres Spiel.

Die zusammenhängenden Saitenfelder von Oberton- und Basssaiten geben dem Spieler mehr Gestaltungsmöglichkeiten und bringen die Obertöne feiner und klarer zum klingen. So können Sie zum Beispiel zwischen den Tonhöhen wählen und sich einmal auf tiefe Töne mit mehr Vibrationen fokussieren oder mit den höheren Saite mehr Obertonmelodien hervorzaubern.

Die Tambura-Stimmung ist einfach zu spielen.

Es ist die typische Tambura Tonfolge vorgegeben (monchiar: D, d, d, A / Klangstuhl klassisch: C, c, c, G). Diese wiederholt sich auf dem Saitenfeld immer wieder.

Ein Instrument mit einer Tambura-Stimmung ist an Orten ideal, wo immer wieder neue Menschen vorbeikommen um zu genießen und auszuprobieren, wie zum Beispiel in Büros, Hotels und Pflegeeinrichtungen.